2 Kommentare


  1. Nach dem Video bin ich erst mal einem Zuckerschock erlegen.
    Ich warte auf den Tag, an dem die Klagewelle der dann erwachsenen Kinder losrollt, die sich von den eigenen Eltern verkauft fühlen. Spätestens bei ihren ersten Bewerbungen könnte es dann zu peinlichen Situationen kommen, wenn der Personaler die Fotos und Videos über Wutanfälle, Heulkrämpfe und Schlimmereres aus Kindertagen entdeckt…

    Liebe Eltern da draußen: respektiert die Privatsphäre Eurer Kinder!

    Katzen und Hunde müssen für sich selbst kämpfen bzw. sich an Peta wenden.


  2. Stimmt, ich hätte einen Warnhinweis hinzufügen sollen. Auch weil die Betrachtung der Bilder den Testosteron-Level männlichkeitsbedrohend senkt – was andererseits eine zivilisierende Nebenwirkung hat.
    Ob Peta auch die Störche vertreten mag, deren Rolle bei der Auslieferung von Neugeborenen vollkommen unterschlagen wird? Dass genormte Kinder aus genormten Blumen wachsen, ist doch wohl eine Erfindung holländischer Großkonzerne. Oder eine Wiederbelebung mittelalterlicher Fruchtbarkeitssymbolik im Glauben an gentechnische Perfektionierbarkeit. (Ich erinnere mich an einen mittelalterlichen Druck, auf dem ein Baum abgebildet ist, aus dessen Früchten Vögel schlüpfen … kann ich jetzt leider im Netz nicht finden.)

Comments are closed.